Ein ganz alltägliches Reisetagebuch in 5 Akten

Eine Reise durch die Stadt oder das Land können mittlerweile viele Gefahren mit sich bringen.

Abgesehen von üblichen Verdächtigen wie der Klimaanlage, den Jahreszeiten, Fish&Chips-Boxen oder der mangelnden Körperhygiene mancher Mitreisender, haben sich aktuell auch neue Gefahren, z.B. in Form von Bart- und/oder Axtträgern oder rollenden Koffern, hinzugesellt.

Das ganze Alltagselend wird abgerundet von der Tatsache, dass die Reise nicht selten müde zur Arbeit hin und noch müder von dieser wieder hinweg führt.

Alles in allem also eine oftmals unerfreuliche Erfahrung – an der ich euch gern teilhaben lassen möchte!

Eine Woche lang (das macht bei mir 5 Tage) habe ich mir die Fahrgedanken vom Nervenkostüm geschrieben und in 5 amüsante, philosophische und ein wenig deprimierende Gedichte verpackt.

Und in ebenfalls 5 Tageshäppchen entlasse ich diese nun ab kommenden Montag in die (virtuelle) Welt.

Danach geht es mir zumindest besser …

So long,

FD

Advertisements

About fatimadjamila

+ Living in Berlin + Artist + Fields of Interest: Music, Literature, Arts etc.
This entry was posted in Poetica. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s